The treatment

Der Ablauf einer FUE-Behandlung

Am Tag der Behandlung
 








































 

⦁    Nach der Ankunft in der Klinik wird der Patient an der Rezeption empfangen und in einen privaten Ruheraum begleitet. Angehörige oder Begleitungen von Patienten können sich während der Behandlung gerne hier aufhalten.
⦁    Die Auswahl der Mittagessens je nach Wunsch kann getroffen werden.
⦁    Der Patient erhält OP-Kleidung für den einmaligen Gebrauch und kleidet sich um.
⦁    Der behandelnde Chirurg begrüßt den Patienten und bespricht nochmals alle Behandlungsdetails. Ebenso wird eine persönliche und vertrauliche präoperative Fotodokumentation erstellt.
⦁    Es folgt die Vorbereitung für die OP durch eine medizinische Assistentin; dazu gehört eine medizinische Haarwäsche und die Rasur des Entnahmegebiets nach Absprache. Letztere wird immer persönlich durch Dr. Feriduni durchgeführt. (full short hair cut, makroline hair cut, mikroline haircut).
⦁    Der Patient wird in den Behandlungsraum geleitet und in den OP-Stuhl gelagert. Vitale Parameter wie Blutdruck, Herzschlag, Sauerstoffsättigung, wenn erforderlich EKG werden kontrolliert und ein venöser Zugang gelegt.

 

Die Vorbereitung des Donorgebietes für die Entnahme
















⦁    Die OP erfolgt in der Regel mittels einer Analgosedierung, d. h. der Patient erhält ein Beruhigungsmittel, meist Midazolam, das eine ähnliche Wirkung wie das bekannte Valium hat; das Spendergebiet wird ebenfalls vor der Entnahme durch ein Lokalanästhetikum betäubt.
⦁    Der Haarchirurg Dr. Feriduni und mindestens zwei bis drei medizinische Assistenten sind während der gesamten Behandlung anwesend.
⦁    Die einzelnen Haarwurzelgruppen werden – absolut schmerzfrei – mittels einer feinen Mikronadel mit einem Durchmesser von 0,7 bis maximal 0,95 mm entnommen. Die Entnahme erfolgt intermittierend, d. h. ca. ein bis zwei Stunden lang werden Haarwurzelgruppen entnommen und danach erfolgt das sofortige Setzen der Inzisionen (Empfangsöffnungen) der bereits entnommenen Transplantate. Das Einsetzen der Implantate dauert etwa 1 bis 2 Stunden; im Anschluss daran wiederholt sich die Prozedur der Entnahme und des Setzens.



Die Vorbereitung der Inzisionen



















Die jeweiligen Bereiche bzw. das Inzisionsgebiet, in die die einzelnen Follikelgruppen transplantiert werden, wird ähnlich zum Spendergebiet örtlich betäubt – eine schmerzfreie Behandlung somit ist sichergestellt.



Die Transplantation

 

⦁    Die Inzisionen werden mittels winziger, feiner Slitnadeln in das Empfängergebiet gesetzt. Diese Nadeln sind custom made blades und können daher perfekt auf die jeweilige Größe der FU und individuell an den Patienten angepasst werden. Die Größe der Customized Blades variiert üblicherweise zwischen 0,6 und 1,0 mm. In der Regel werden fast alle Inzisionen gesetzt (Premade Incision Technique); die Dauer dieses Behandlungsteiles beträgt etwa 2 Stunden.
⦁    Je nach Dauer und Umfang der jeweiligen Behandlung folgt nun eine Pause, die – je nach Wunsch - der Erholung dient oder zu einem Mittagsessen genutzt wird.
⦁    Je nach Art und Dauer der OP kann ebenfalls direkt mit dem Einsetzen der Transplantate begonnen werden. Dies dauerte etwa 1 bis 2 Stunden und erfolgt durch medizinische Assistentinnen und Dr. Feriduni.
⦁    Bei einer großen FUE, d. h. der Transplantation von vielen follikularen Einheiten, folgt der Pause eine erneute Entnahme und Verpflanzung der Haarwurzelgruppen. Diese Technik der iFUE (intermittierende Extraktion), bei der entnommene Einheiten gleich darauf implantiert werden, kann bei sehr umfangreichen FUEs bis zu dreimal durchgeführt werden.


 



Stick and Place – das Feintuning

















Der folgende Punkt der Behandlung ist extrem wichtig, denn nun wird die so genannte Stick and Place-Technik angewendet. Sie dient dazu, das Erscheinungsbild dergestalt zu optimieren, dass eine höchstmögliche optische Natürlichkeit gegeben ist. Dieses Feintuning, d. h. das zusätzliche Setzen von Inzisionen mit gleichzeitigem Einsetzen einzelner FUs in bestimmten Bereichen, ist für eine ästhetisches Endergebnis, insbesondere der Gestaltung der Haarlinie immens wichtig.
 


Der Abschluss der Behandlung

































⦁    Die FUE-OP wird durch eine erneute medizinische Haarwäsche abgeschlossen.
⦁    Dem folgt eine abschließende Kontrolle und Besprechung der OP durch den behandelnden Arzt.
⦁    Nach der Behandlung erhält der Patient schriftliche Anweisungen für die folgenden 24 Stunden (intern mit „Nach der Behandlung“ verlinken) und ein so genanntes After-care-Kit; dieses beinhaltet ein Shampoo, Kopfhautspray, Post-OP-Medikamente sowie ein aufblasbares Nackenkissen und eine Kopfbedeckung (Bandana), die alle sichtbaren Spuren der Behandlung so weit wie möglich verdeckt.



⦁    Der Patient erhält eine Telefonnummer, die eine 24-stündige Erreichbarkeit des Arztes und der leitenden Hauptschwester garantiert.
⦁    In der Regel dauert eine solche OP den ganzen Tag und endet meist gegen 16.00 bis 18.00/19.00 Uhr.
⦁    Der Patient wird von einem Taxi in das gebuchte Hotel gebracht.
⦁    Am nächsten Tag, dem Tag nach der FUE-Behandlung erfolgt eine medizinische Kontrolle durch Dr. Feriduni und die Möglichkeit alle Fragen zu klären, die für die nächste Zeit relevant sind. Eine Haarwäsche durch eine Krankenschwester wird ebenfalls durchgeführt, ein Fädenziehen ist nicht notwendig.


 

Wir sind für Sie da

Möchten Sie eine individuelle Beratung?
Füllen Sie unser online-Beratungsformular aus und wir werden Sie kontaktieren!

Online-Beratung

Haben Sie Fragen?
Bitte senden Sie uns eine email und wir werden Sie so schnell wie möglich kontaktieren.

E-mail

Viele Fragen zur Haartransplantation, Kosten, etc. finden Sie in unserem FAQ Bereich

Zu FAQ