After the treatment

Wichtige postoperative Anweisungen nach einer FUT-Behandlung

Nach einer FUT-Behandlung sollten Sie unsere Anweisungen und Informationen, die auch im Bereich „Instructions & Paperwork“ (intern verlinken) als druckbarer Download zur Verfügung stehen, unbedingt beachten.
Die Anordnungen beeinflussen den Heilverlauf und das Resultat der Behandlung und sollten daher so genau wie möglich befolgt werden.

Eine Übersicht der Anordnungen:

⦁    Beachten Sie die hygienischen Vorschriften, die Ihnen von Dr. Feriduni und seinem Team überreicht und erläutert wurden in den nächsten 2 Wochen nach der Behandlung so genau wie möglich.

⦁    Achten Sie nach der Behandlung darauf, den Druck auf Ihren Kopf nicht zu erhöhen, denn diese Erhöhung des Drucks auf die Blutgefäße im Kopf und der Kopfhaut kann zu Blutungen führen. Vermeiden Sie es sich zu bücken und halten Sie Ihren Kopf nicht nach unten. Weiterhin sollten Sie es unterlassen extrem zu husten oder laut zu schreien. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie zum Beispiel aus einem Auto ein- oder aussteigen. Falls Sie sich den Kopf stoßen, kann dies Blutungen auslösen. Schnelle Bewegungen können Nachblutungen auslösen, vermeiden Sie es daher. Versuchen Sie Ihren Kopf so aufrecht wie möglich zu halten und beugen Sie sich weder nach vorne, nach hinten oder zur Seite.

⦁    Die Transplantate werden in den ersten 4 bis 5 Tagen lediglich von der sie umgebenden Gewebe gehalten und wachsen danach langsam in die Kopfhaut ein. Legen Sie daher in den ersten Tagen verstärkt Aufmerksamkeit darauf die Transplantate zu nicht zu verletzen.

⦁    In der ersten Woche nach einer FUT sollten Sie möglichst auf dem Rücken und in einer erhöhten Position von 20 bis 30 Grad schlafen. Dabei kann Ihnen zum Beispiel eine Nackenrolle oder ein Nackenkissen helfen, um entspannt zu schlafen und gleichzeitig eine Berührung des Entnahmegebietes sowie der Transplantate zu vermeiden.

⦁    Durch die lokale Betäubung und die Flüssigkeit, die während der Behandlung in Ihre Kopfhaut gesprüht wird, tritt nach der Transplantation im Stirnbereich eine Schwellung auf. Diese Schwellung wird in den ersten 2 bis 3 Tagen nach der Behandlung ebenfalls Ihr Gesicht betreffen. Weiterhin ist eine Schwellung im Bereich der Augen möglich, die Ihnen ein wenig das Sichtfeld einschränken kann. Üblicherweise lässt die Schwellung am dritten Tag nach der FUT nach und verschwindet dann komplett. Ist die Schwellung einmal über den Nackenbereich hinaus, wird sie nicht länger sichtbar sein. Die Flüssigkeit wird nach und nach durch die Lymphe abgebaut.

⦁    In den ersten Tagen nach der Behandlung bildet sich im Bereich der Transplantate Wundschorf, der nach etwa 10 Tagen von selbst abfällt – und mit ihm ebenfalls Haare. Das ist ein natürlicher Vorgang, da die Haarwurzeln durch die Behandlung und Sauerstoffmangel geschwächt sind und in den Wurzeln verbliebene Haare ausfallen. Da die Haarwurzeln nur geschwächt sind, wachsen nach 4 oder 5 Monaten in diesen Bereichen zuerst feine, dünne Haare und danach immer mehr stärkere Haare. Es gibt Ausnahmen, bei denen es vorkommt, dass dem Transplantationsgebiet angrenzende Haare ebenfalls ausfallen, was allerdings sehr selten geschieht.

⦁    Bedingt durch die Wundheilung kann es in den ersten Tagen nach Ihrer FUT-Behandlung zu einem Juckreiz im Spender- und Transplantationsbereich kommen. Vermeiden Sie es zu kratzen denn dies kann zu negativen Auswirkungen für den Heilungsprozess führen.
Bitte befolgen Sie die folgenden Empfehlung unbedingt in den ersten 14 Tagen nach einer Behandlung:

⦁    In den ersten 14 Tagen nach einer FUT-Transplantation vermeiden Sie bitte jegliche Art von Sport, gehen Sie nicht in Sportstudio, üben Sie keine schweren körperlichen Arbeiten aus, heben Sie keine schweren Gegenstände oder Objekte, bücken Sie sich nicht und halten Sie sich nicht in schmutzigen oder staubigen Räumen oder Gegenden auf.

⦁    Sie erhalten von uns eine spezielle Kopfbedeckung, eine Art Kappe bzw. Bandana, das Sie bitte tragen, wenn Sie das Haus verlassen. Bitte vermeiden Sie in den ersten 14 Tagen nach Ihrer FUT das Tragen eines Hutes, einer Kappe, eines Helmes, Toupets etc.

⦁    Vermeiden Sie Schwimmen, besonders Chlor und besuchen Sie auf nicht eine Sonnenbank in den ersten 4 Wochen nach einer Behandlung.

Entfernung von Nähten und Klammern:
Etwa zwei Wochen nach einer Behandlung sollten die Nähte bzw. Klammern entfernt werden. Dies sollte nach einer Terminvereinbarung bevorzugt in unserer Klinik vorgenommen werden.
Termine können Sie täglich zwischen 08.30 und 09.30 Uhr und zwischen 13.30 und 16.30 Uhr vereinbaren. Falls Sie zu diesen Zeiten keine Möglichkeit haben einen Termin zu vereinbaren, wenden Sie bitten an unsere medizinischen Assistenten, die sich bemühen werden, einen Termin zu einer anderen Zeit für Sie zu vereinbaren.

Wir bitten Sie um Verständnis, dass nicht jeder gewünschte Termin ohne Weiteres vereinbar ist, da wir täglich Behandlungen durchführen.

Falls Sie wünschen, dass Ihr Hausarzt/Arzt die Nähte oder Klammern entfernt, teilen Sie uns dies bitte mit. Wir versorgen Sie mit dem passenden/entsprechenden Instrument.
Bitte beachten Sie, dass vorhandene Fäden ebenfalls gezogen werden müssen.

Hinweise für die ersten Monate nach einer Behandlung:

Irritationen der Talgdrüsen:
Ab dem dritten Monat nach der Behandlung werden Sie spüren, wie neue, junge Haare zu wachsen beginnen. Dies kann Irritationen der Talgdrüsen bzw. kleine Pickel mit sich bringen. Diese bilden sich unter der Haut und können zu Reizungen führen.
Auch dies ist ein Teil des Wachstums, denn an diesen irritierten Stellen versuchen die neuen Haare ihren Weg nach außen zu finden.
Sollten Sie diese Reizungen zu sehr stören, können Sie zwei- bis dreimal am Tag eine warme Dampfkompresse für einige Minuten auf die betroffenen Stellen legen. Sollte dies nicht genügen, kontaktieren Sie uns bitte, so dass wir Ihnen helfen können.

Hair Loss Shock:
Lediglich ein sehr geringer Prozentsatz unserer Patienten ist vom sogenannten Hair Loss Shock betroffen. Unter Hair Loss versteht man den vorübergehenden Ausfall der gesunden sowie der transplantierten Haare, die nach etwa 3 bis 4 Monate wieder nachwachsen. Haarwurzeln unterliegen einem bestimmten Lebenszyklus, daher kann es vorkommen, dass die ausgefallenen Haare nicht mehr nachwachsen, wenn sie sich am Ende dieses Kreislaufs befanden. In der Regel wird die Möglichkeit von Hair Loss Shock schon bei der Behandlung berücksichtigt und hat keine Auswirkungen auf die Resultate.

Taubheitsgefühl:
Im Donorbereich kann nach einer FUT-Behandlung ein Taubheitsgefühl auftreten, das nach und nach von allein verschwindet. In der Regel kehrt das normale Empfinden nach 4 bis 12 Monaten von selbst zurück.
Sichtbare Resultate einer Behandlung:
Üben Sie sich in Geduld, denn erst nach ca. 12 Monaten sind die Erfolge einer FUT-Behandlung sichtbar und aussagekräftig.

Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin mit Dr. Feriduni, denn lediglich durch den behandelnden Arzt können Ergebnisse evaluiert werden. Etwa 4 bis 8 Monate nach einer FUT können postoperative Untersuchungen durchgeführt werden.


 

Wir sind für Sie da

Möchten Sie eine individuelle Beratung?
Füllen Sie unser online-Beratungsformular aus und wir werden Sie kontaktieren!

Online-Beratung

Haben Sie Fragen?
Bitte senden Sie uns eine email und wir werden Sie so schnell wie möglich kontaktieren.

E-mail

Viele Fragen zur Haartransplantation, Kosten, etc. finden Sie in unserem FAQ Bereich

Zu FAQ