Haaranatomie

Haare – ein bunte Mischung

Viele verschiedene Substanzen finden sich in einem einzelnen Haar: Kohlenstoff, Sauerstoff, Stickstoff, Wasserstoff und Schwefel gehören dazu – und durchschnittlich etwa 10 Prozent Wasser. Der Hauptbestandteil eines Haares, etwa 90 Prozent, ist das so genannte Keratin, ein stark strukturiertes Protein, das sich auch in unserer oberen Hautschicht und im Aufbau unserer Nägel vorkommt.


Haare – Bestandteile wie Perlen an einer Kette

Keratin, ein Molekül, setzt sich aus kleineren Einheiten, den Aminosäuren, zusammen und diese können in ihrer Struktur mit einer Kette verglichen werden. Der Durchmesser einer einzelnen Haarsträhne variiert von Mensch zu Mensch, der mittlere Durchmesser liegt bei 0,05 bis 0,09mm.
Übrigens ist Keratin sehr haltbar: In ägyptischen Gräbern findet man auch heute noch nahezu intakte Haare, die sich über die Jahrhunderte erhalten haben.



Der Haarfollikel
 























Die Haarwurzel ist der Teil des Haares, der sich im Follikel oder Haarbalg unter der Haut befindet. Sie ist der lebende Teil des Haares. Das Ende des Haarfollikels wird auch Haarzwiebel genannt, ist der Teil, der in der Haut eingebettet ist. In jeder Haarzwiebel befindet sich die Dermal Papilla, die verschiedene kleine Blutgefäße enthält. Im Inneren der Haut werden die Haarfollikel von internen und externen Wurzelhüllen umhüllt. Die externe Wurzelhülle eines Haarfollikels reicht bis in die Epidermis oder obere Hautschicht.



Der Haarschaft

Der Haarschaft ist der sichtbare Teil des Haares, der außerhalb der Haut liegt und von der technischen Seite her gesehen tot ist, denn hier finden sich keine Blutgefäße oder Nerven. Das erklärt auch, weshalb wir keine Schmerzen haben, wenn unsere Haare geschnitten werden.
























Der Haarschaft besteht aus 3 Schichten:

1. Eine innere Schicht, die Medulla (Mark) besteht aus weichem Keratin, welches nur in breiten, kräftigen Haaren vorkommt.
2. Die mittlere Schicht, besser bekannt unter der Bezeichnung Kortex oder Rinde, ist zuständig für die Kraft, Elastizität und Textur der Haare. Die Kortex bildet auch die Substanz Melanin, die die natürliche Haarfarbe bestimmt.
3. Die äußere Schicht wird Cuticula oder Oberhäutchen genannt. Diese ist dünn und farblos und sie ist aus 6 bis 10 sich überlappenden separaten kleinen Schichten aufgebaut. Sie dient als Schutz der Kortex.
 

Wir sind für Sie da

Möchten Sie eine individuelle Beratung?
Füllen Sie unser online-Beratungsformular aus und wir werden Sie kontaktieren!

Online-Beratung

Haben Sie Fragen?
Bitte senden Sie uns eine email und wir werden Sie so schnell wie möglich kontaktieren.

E-mail

Viele Fragen zur Haartransplantation, Kosten, etc. finden Sie in unserem FAQ Bereich

Zu FAQ